Campingplatz Eulenburg

23 August 2012

Neue Fenster und neue Fassade für das Haupthaus im Industriedenkmal Eulenburg

Jetzt wird es ernst: In der 3. Augustwoche wurde von der Firma Gerüstbau Bröder aus Nordhausen die Frontseite des Haupthauses vom Industriedenkmal Eulenburg in Osterode am Harz eingerüstet. Insgesamt sind es 1240 qm Gerüst. Am 23.August werden die Maler mit ihren Arbeiten beginnen und der vom Wetter stark beanspruchten Fassade nach Vorgaben des Denkmalschutzes ein neues strahlendes Erscheinungsbild verleihen (links neben dem Haupteingang das neue Musterfenster).


Neue Fenster nach historischem Vorbild

Familie Grönig kommt ihrem Ziel, die Eulenburg mit stetiger Sanierung und Renovierung sozusagen in neuem Glanz erstrahlen zu lassen, immer näher. Architekt und Spezialist für Denkmalschutzfragen, Martin Schumacher, hat bereits ein Foto von dem ersten Musterfenster geschossen. Das Fenster wurde von der Tischlerei Seubert aus Berßel nach historischen Vorbildern hergestellt und hat alle auf Anhieb begeistert.

Mit filigranen Sprossen sieht das Schiebefenster so schön aus wie alle Fenster vermutlich das letzte Mal vor 180 Jahren. Frau Häpe und Herr Curti von den Denkmalschutzbehörden haben das Musterfenster bereits freigegeben, jetzt kann es richtig losgehen. Insgesamt 20 Fenster mit jeweils 24 Scheiben sollen im Erdgeschoss komplett erneuert werden, wovon unser neues Projekt Campinghotel Eulenburg natürlich auch profitiert.  Die übrigen 153 Fenster werden alle durchgesehen und wo nötig, repariert.


14 August 2012

Der Alltag auf dem Campingplatz in der lokalen Presse: Sommer-Serie "Berufswelt" im Harzkurier


Praktikanten arbeiten in der Regel in Firmen, um sich ein Bild zu machen vom Unternehmen und von den Anforderungen im Job. Und manchmal ist der Praktikant ein Redakteur der lokalen Presse...  

Einen ganz besonderen Praktikanten konnten wir unlängst mit dem Harzkurier-Redakteur Florian Renneberg auf dem Campingplatz Eulenburg begrüßen. Für die aktuelle Sommer-Serie "Berufswelt" entsendet der Harzkurier Redakteure in fremde Berufe, um über die Arbeitsplätze anderer Menschen in der Region zu berichten. 

Ein Arbeitstag auf dem Campingplatz Eulenburg

Unser Problemlöser Mike Bockelmann nahm Florian Renneberg einen Tag lang unter seine Fittiche und vermittelte ihm ein facettenreiches Bild vom Alltag auf einem Campingplatz. Die Grenzen zwischen Platzpflege, Organisation, Gästebetreuung und Service sind fließend, sodass jeder Mitarbeiter in der Lage sein muss, 'mal eben' auf  einen anderen Bereich umzuschalten. Freundliche Aufmerksamkeit ist Grundprinzip, denn die Wünsche der Campinggäste haben Priorität. Wie komplex und abwechslungsreich so ein Arbeitstag auf dem Campingplatz ist, hat Florian Renneberg in seinem Praktikum bei uns erfahren und  in einem ausführlichen Artikel im Harzkurier anschaulich beschrieben, wofür wir uns an dieser Stelle noch einmal herzlich bedanken bei der HK-Redaktion!

Mit freundlicher Genehmigung vom Harzkurier können wir den Original-Artikel, erschienen im Harzkurier am 10.08.2012,  online als PDF zur Verfügung stellen (Klick aufs Bild).